Profitieren Sie von unserer langjährigen und vielseitigen Erfahrung !

Unsere anwaltlichen Stärken liegen insbesondere in folgenden Fachgebieten:

-Bankenrecht, Kreditrecht, Kreditversicherungsrecht

-Kapitalmarktrecht, Anlegerschutz

-Versicherungsrecht, Verbraucherschutz

Wir helfen  gerne weiter ! 

                                   Aktuelles I

Falls  Sie nach dem 1.11 2002 bei einer Bank  eine Baufinanzierung abgeschlossen haben, können Sie durch  Widerruf  Ihr Darlehen möglicherweise vorzeitig beenden und  Ihre Zinsbelastung senken – ohne dass dabei eine Vorfälligkeitsentschädigung entsteht. Hintergrund sind Entscheidungen des BGH, dass viele Widerrufsbelehrungen bei Immobilienkrediten fehlerhaft sind. Diese Widerrufsbelehrungen sind seit 1. 11. 2002 in allen Darlehensverträgen enthalten, denn seit diesem Datum steht jedem Kreditnehmer nach § 495 BGB ein 14-tägiges Widerrufsrecht zu, über das die Bank informieren muss. Bei einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung beginnt die 14-tägige Widerrufsfrist nicht zu laufen. Ein Widerruf kann daher noch Jahre nach Vertragsabschluss erfolgen – obwohl eine jederzeitige Ausstiegsmöglichkeit bei Vertragsabschluss weder von Ihnen noch von Ihrer Bank gewollt war. Wollen Sie bei Ihrer Bank widerrufen, dann lesen Sie hier weiter. 

Einer unserer Schwerpunkte: Der Anlegerschutz

Der Bereich der misslungen Kapitalanlagen ist seit Jahren ein Schwerpunkt unserer  Kanzlei . Es gibt viele Anlageformen für Geld. Oftmals halten diese Anlagemodelle  nach den ersten Jahren nicht das, was Sie erwartet haben oder was Ihnen versprochen wurde.

Hier prüfen wir, wie Sie aus einer so gescheiterten Anlage  wieder - und vorallem ohne Verluste- herauskommen. Es gibt vielfältige Möglichkeiten. Es können z. B. die abgeschlossenen Verträge widerrufen werden, der Vermittler/ Berater der Kapitalanlage kann schadensersatzpflichtig sein oder es können die Anlageprospekte falsch sein.

Welche Angriffspunkte es im einzelnen gibt, und welche Rechtsfolge sich für die Anlage ergibt, bedarf einer genauen Analyse.

Die kontinuierliche persönliche Betreuung durch den Anwalt Ihrer Wahl ist uns ein Anliegen. Durch unsere  enge Zusammenarbeit  ist die (in vielen Fällen erforderliche) fachübergreifende Beurteilung und Bearbeitung ebenso gewährleistet wie die ständige Ansprechbarkeit eines kompetenten Anwalts.

Wir stehen Ihnen als  Rechtsanwälte zur individuellen Beratung und zur Prozessvertretung vor den Gerichten im gesamten Bundesgebiet zu Verfügung..

Kontaktieren Sie uns hier

Lassen Sie uns über Geld reden!

Ihr Recht durchzusetzen kostet häufig weniger als Sie denken. Wir sprechen mit Ihnen -anders als in vielen anderen Anwaltskanzleien -  von Anfang an offen und transparent  über Kosten und Gewinnchancen. 

Eine erste Information finden Sie hier.

Michael Grosse, Freiburg 

 

AKTUELLES II

Den Banken  drohen nach einem neuen  BGH-Urteil weitere Rückzahlungen. Ende Oktober erklärte der Bundesgerichtshof  Bearbeitungsentgelte für Verbraucherkredite für unzulässig. Diese wurden jahrelang über die Zinszahlung hinaus verlangt und haben im Schnitt 1 bis 4 Prozent der Kreditsumme ausgemacht. Hier raten wir  zur Eile. Denn Bearbeitungsgebühren versehene Kredite, die im Zeitraum von November 2004 bis Ende 2011 abgeschlossen wurden, verjähren zum Jahresende 2014.