Viele Eingliederungsvereinbarungen der Jobcenter sind von Anfang an rechtswidrig.


Alle  Sanktionsbescheide, die daraufhin erlassen werden, damit auch.

 Die Kanzlei Boysen & Paetzelt hat gegen ein Jobcenter in einem Eilverfahren einen weitreichenden Erfolg erstritten. Jetzt haben viele betroffene Hartz IV - Empfänger eine Chance ihr Geld, dass durch eine Sanktion gekürzt wurde, zurückzuerhalten. Der Beschluss des Sozialgerichts Gotha, Az: 25 AS 5820/13 ER, vom 18.12.2013 , bestätigt die Ansicht unserer Kanzlei, dass Eingliederungsvereinbarungen, welche Hartz IV -Empfänger  standardisiert in Maßnahmen bringen, oftmals nichtig sind.  In der Folge  sind dann auch die  Sanktionen unwirksam, wenn ein vermeintlicher Verstoß gegen die Eingliederungsvereinbarung geandet wird.

Für mehr Informationen kontaktieren Sie uns bitte!