Saxonia Wohnungsbaugesellschaft e.G. fordert zu Unrecht Genossenschaftsbeiträge

Anleger, die ihr Geld bei der Saxonia Wohnungsbaugesellschaft e.G. angelegt haben, können nun auf erfolgreiche Hilfe hoffen. Den Rechtsanwälten Boysen & Paetzelt ist es in einem vielbeachteten Prozess gelungen, die Klage der  Saxonia Wohnungsbaugesellschaft e.G. gegen einen Anleger auf Zahlung rückständiger Genossenschaftsbeiträge abzuwehren.

Der Bundesgerichtshof hat in seiner Entscheidung vom 01.03.2011 , Az: II ZR 298/08 entschieden, dass bezüglich des Beitritts zu einer Genossenschaft, die vorrangig der Kapitalanlage und nicht dem Beitritt zur Genossenschaft selbst dient, die Vorschriften über Haustürgeschäfte und deren Widerruf Anwendung  finden. Durch das  Kammergericht in Berlin wurde in einem Beschluss vom 06.09.2011 mitgeteilt, dass auch die Widerrufsbelehrung der Saxonia eG rechtswidrig ist.

Für die Anleger heißt dies, dass sie ihre Beitrittserklärungen auch heute noch widerrufen können und ihr Geld zurückbekommen. Wir bereiten unter diesem Gesichtspunkt aktuell weitere Verfahren vor, von den auch Sie profitieren können.

Mehr Informationen erhalten Sie hier !