Probleme der Anleger von Schrottimmobilien

Der Verkauf über Vetriebsgesellschaften und Vermittler  läuft nach wie vor . Mitarbeiter in Callcentern rufen überrumpelete  Bürger an und vereinbaren unter dem Vorwand „Steuervorteile“ Termine mit den Vertriebsfirmen. Viele derjenigen, die vor Jahren bereits eine Schrottimmobilie gekauft haben, stehen heute vor dem finanziellen Ruin, weil die vom Anlageberater vermeintlich gute Lage sich als schlecht herausstellt oder  die Wohnung unvermietbar ist bzw. die ursprünglich prognostizierten Mieten wesentlich geringer ausfallen. Zudem verursacht die Schrottimmobilien oft  hohe Reparaturkosten. Bei dem Versuch, die Wohnung zu verkaufen, stellt der Käufer fest, dass der erzielbare Weiterverkaufspreis oft nicht einmal 50 % des damaligen Kaufpreises beträgt. Das erzielbare Geld reicht damit  bei weitem nicht aus, um das Bankdarlehen vollständig abzulösen. Für den nichtabgelösten Teil des Darlehens würde die Bank weitere Sicherheiten benötigen – das ist nämlich die Folge der oben erwähnten Überbewertung der Sicherheit -, die aber beim Käufer oft  nicht vorhanden sind, so dass ein Verkauf der Immobilie faktisch nicht möglich ist.

In Anbetracht der Rechtslage , nach der  Schadenersatzansprüche aus Falschberatung in drei Jahren ab Kenntnis oder Kennenmüssen des geschädigten Anlegers von den schadenersatzbegründenden Umständen und Schädiger verjähren, sollten Eigentümer von sog. Schrottimmobilien ihre Ansprüche prüfen lassen. Solche Ansprüche können sich gegen den Verkäufer der Immobilie, gegen den Vermittler, aber auch gegen die Bank richten, wenn die Bank mit dem Verkäufer oder Vertreiber des finanzierten Objektes in institutionalisierter Art und Weise nachweislich zusammengewirkt hat. In diesem Fall ist der Anleger im Wege des Schadenersatzes so zu stellen, als hätte er das Geschäft nicht getätigt. Wir führen   seit  Jahren Klage gegen  Banken-/Verkäufer-/Vermittler und konnten vielen geschädigten Anlegern zur Rückabwicklung des Kaufvertrages oder aber zu einem sehr günstigen Vergleich  mit  der Bank verhelfen.

Die DKB Bank wurde wegen ihrer Mitwirkung bei solchen Verkäufen durch das  Kammerge­richt Berlin, Urteil vom 31.05.2012,
Aktenzeichen: 12 U 218/10 (nicht rechts­kräftig) nun zu Schadenersatz verurteilt.

 

Wir führen derzeit gegen Verkäufer und Anlageberater von Schrottimmobilien Schadenersatzklagen bei verschiedenen Landgerichten in Deutschland. Wir helfen auch Ihnen gern weiter !